Statuten

Name, Sitz und Zweck

1.          Unter dem Namen „Dart Club Rhy-Blitz“ besteht ein Verrein gemäss ZGB 60ff seit dem 04. April. 1987. Der Sitz ist in Rheindelden /AG. Zweck ist die Fördeung und Verbreitung des Dartsports sowie Kameradschaft und Geselligkeit unter den Mitgliedern. Der Dartclub Rhy-Blitz ist Mitglied des Schweizerischen Darts-Verband SDA. Er ist konfessionslos und politisch Neutral.

Mitgliedschaft

2.          Der Club besteht aus Ehren-, Aktiv- und Passivmitgliedern (Aktive mit oder ohne Lizenz). Mitglieder, die sich in hervorragender Weise um den Club verdient gemacht haben, können auf Vorschlag des Vorstandes an der Generalversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

3.          Aktiv- und Ehrenmitglieder haben das Stimmrecht, Passivmitglieder und Gönner beratende Stimmen. Es können nur Aktivmitglieder in den Vorstand gewählt werden.

4.          Eintritts- und Übertrittsgesuche sind an den Vorstand zu richten, der auch darüber entscheidet. Wenn nötig entscheidet schlussendlich die Generalversammlung. Bei der Aufnahme muss der Spieler persönlich Anwesend sein. Mit der Aufnahme in den Club anerkennt das Mitglied diese Statuten.

5.          Der Austritt aus dem Club kann nur auf Ende einer Vereinsjahres erfolgen. Er ist einen Monat vor Ablauf des Vereinsjahres schriftlich dem Vorstand zu melden.

6.          Ein Mitglied, das dem Club, seinem Zweck oder Ruf schadet oder das seinen finanziellen Verpflichtung dem Club gegenüber nicht nachkommt, kann durch Vorstandsbeschluss vom Club ausgeschlossen werden. Das ausgeschlossene Mitglied hat die Möglichkeit an der nächsten Generalversammlung zu appellieren.

Pflichten der Mitglieder

7.          Die Mitglieder verpflichten sich die Statuten einzuhalten und den Zweck und den guten Ruf des Clubs zu wahren und zu fördern, ausserdem müssen sie bei Vereinsanlässen aktiv mithelfen. Für Aktivmitglieder ist die Teilnahme an der jährlichen Generalversammlung obligatorisch.

Organe

8.          A) Generalversammlung
B) Vorstand
C) Kontrollstelle

Generalversammlung

9.          Diese findet einmal jährlich innert 6 Wochen nach Ablauf des Vereinsjahres statt. Sie wird 21 Tage vorher schriftlich einberufen. Anträge der Mitglieder zuhanden der Generalversammlung müssen auf Ende des Vereinsjahres schriftlich an den Präsidenten oder dessen Stellvertreter gesendet werden.

10.       Ausserodrdentliche Generalversammlung können nach Bedarf vom Vorstand oder auf Antrag von mindestens einem Drittel der Mitglieder einberufen werden.

11.       Jedes Clubmitglied ist mit einer Stimme an der Generalversammlung vertreten.

12.       In die Kompedenzen der Generalversammlung Fallen:

-           Genehmigung des Budgets

-           Jahresberichte – Jahresrechnung – Kontrollbericht

-           Entlastung des Vorstands

-           Die Wahl der Vorstandsmitglieder

-           Die Wahl der Kontrollstelle

-           Festsetzung der Mitgliederbeiträge und Eintrittsgebühren

-           Beschlussfassung über die Aktiv- und Passivmitgliederbeiträge

-           Statutenänderungen

-           Auflösung des Vereins

-           Ein- Austrittsgesuche und Ausschlüsse, sofern nötig

13.       Die Generalversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 50% der Aktivmitglieder anwesend ist.

14.       Die Generalversammlung vollzieht ihre Wahlen und fasst ihre Beschlüsse mit dem absoluten Mehr der anwesenden Stimmen.

15.       Die Auflösung des Vereins kann nur mit einer Zweidrittelmehrheit sämtlicher Aktivmitglieder gefasst werden.


 

Vorstand,
der Vorstand setzt sich zusammen aus:

16.       Präsident-, Vizepräsident-, Sekretär-, Kassier-, je 1 Captain pro Mannschaft-, Beisitzer. Der Beisitzer wird gewählt damit es eine ungerade Anzahl Vorstandsmitglieder ergibt.

17.       Der Vorstand besorgt alle Geschäfte, die nicht ausdrücklich an der Generalversammlung vorbehalten sind. Er ist gegenüber der Generalversammlung rechenschaftspflichtig. Der Vorstand wird jährlich gewählt. Seine Mitglieder sind wiederwählbar.

18.       Der Vorstand trifft sich mindestens vier Mal pro Jahr. Weitere Vorstandssitzungen werden nach Bedarf durch den Präsidenten oder von mindestens zwei Mitgliedern des Vorstands einberufen.

19.       Demissionen sind schriftlich bis Ende des Vereinsjahres dem Präsidenten abzugeben. Der Präsident selbst dem Vizepräsidenten.

Aufgabe des Vorstandes

20.       asDASD Der Präsident leitet die Generalversammlung und die Vorstandssitzungen. Er vertritt den Club gegen aussen, Er trägt die
Verantwortung für die Ausführung gefasster Beschlüsse:

21.       Der Vizepräsident hilft dem Präsidenten bei dessen Arbeit und vertritt den Präsidenten in dessen Verhinderungsfall.

22.       Der Sekretar führt die Korrespondenz und die Protokolle der Generalversammlung, Er bewahrt diese 5 Jahre auf. Er führt
eine Mitgliederliste und ein Verzeichnis der lizenzierten SDA - Spieler.

23.       Der Kassier ist verantwortlich für das Rechnungswesen und die Erstellung des Budgets, Er besorgt den Einzug aller
Beiträge und erstellt die Jahresrechnung auf Ende des Vereinsjahres. Er bewahrt seine Unterlagen 5 Jahre auf. Grössere
Ausgaben ( über sFr. 1000.-) müssen durch den Vorstand genehmigt werden,

24.       Der Captain ist verantwortlich für die lizenzierten Spieler SDA. Er stellt die Mannschaft zusammen und organisiert das
Training, Bei Abwesenheit hat er einen Stellvertreter zu benennen, Seine Trainingsanleitungen sind zu befolgen.

Kontrollstelle

25.       Als Revisoren werden zwei Clubmitglieder gewählt. Ihre Amtsdauer betragt zwei Jahre, Sie sind verpflichtet, die vom
Vorstand beziehungsweise Kassier aufgestellte Jahresrechnung zu prüfen und darüber an der Hauptversammlung
schriftlich zu berichten,

Finanzielles

26.       Das Vereinsjahr beginnt am 1, Mai und endet am 30. April.

27.       Die Höhe der Mitgliederbeiträge sowie die Änderung der Beitrage wird durch die jährliche Generalversammlung
festgesetzt. Die Mitgliederbeiträge für das laufende Jahr sind bis einen Monat nach der Generalversammlung zu bezahlen,

28.       Für die Ausgaben des Clubs ist der Vorstand verantwortlich,

29.       Das Vermögen des Clubs wird durch den Vorstand verwaltet.

30.       Der Verein haftet nur mit seinem Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen,

Allgemeines

31.       Das wöchentliche Training ist für die Aktiven obligatorisch. Man muss sich bei Abwesenheit beim Captain abmelden,
Passive dürfen nur am letzten Dienstag im Monat das Training besuchen,

32.       Jedes Mitglied muss Privatversichert sein ( Unfall) oder für eventuelle Schadenfälle selbst aufkommen ( Haftpflicht ),

33.       Bei Auflösung des Vereins wird das Clubvermögen einer gemeinnützigen Institution zugewiesen,

34.       Diese Statuten ersetzen diejenigen vom 26. Juni 1992 sowie alle bisher getroffenen Vereinsbeschlüsse, welche damit in
Widerspruch stehen,

 

Rheinfekden, 10.Mai 2004

 

                                                         Der Präsident:                                                                                                Der Sekretär:
                                                         Marco Rubin                                                                                                    Gabriele Fleuti